Monthly Archives: Juni 2016

Tag 3 „Vom No-Name-Autor zum Doku-Film“

Gott schenke mir Geduld – aber zackig!   So langsam bekam ich zu spüren, dass die Strategie hinter meinem Marketing-Plan in großen Teilen funktionierte. Aber alles dauerte seine Zeit. Niemand hatte auf die kleine No-Name-Autorin gewartet und überschlug sich vor Freude, über mein Projekt berichten zu dürfen. Dennoch griff so ... Read More
 

Tag 2 „Vom No-Name-Autor zum Doku-Film“

Mit Vollgas ins Tun Okay. Meine CrowdFunding-Finanzierungsphase konnte losgehen! Ich weiß noch genau, dass ich mir extra ein Zitat von Goethe an den Monitor gehängt hatte: „Erfolg hat drei Buchstaben: TUN!“ Wer nämlich meint: „Naja, da sagt man ein paar Bekannten Bescheid, die teilen das Projekt dann und ratzfatz hast ... Read More
 

Tag 1 „Vom No-Name-Autor zum Doku-Film“

Wie alles begann Den Gedanken, ein Buch zu schreiben, hatte ich schon lange. Sehr lange, um genau zu sein. Dabei sollte es kein Roman werden, sondern ein Mutmacher. Er sollte davon erzählen, wie ich in den Schlamassel namens „Privatinsolvenz geschlittert war. Quasi als Warnung an andere Menschen, denen leicht dasselbe ... Read More
 

Start der Mini-Serie „Vom No-Name-Autor zum Doku-Film“

Mein Weg von der Idee übers Buch bis zum Doku-Film Anlässlich der TV-Doku „Lebenslinien“ über meine Biographie, die am 11.7. um 21 Uhr im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt wird, starte ich eine Rückblick-Serie: „Vom No-Name-Autor zum Doku-Film“. Jeden Tag ab morgen, werde ich einen bestimmten Zeitabschnitt erzählen. Und schlussendlich können wir ... Read More